Günter Stolz wird der vierte Dan verliehen

Samstag, 07. April 2018 19:12

Von: Guiseppe D'Amico/Enno Häberlein

Günter Stolz ist Mitbegründer der Ju-Jutsu Abteilung beim TSV Kuchen und seit der Gründung vor 35 Jahren als Trainer auf der Matte. Er ist Leiter von SV und Selbstbehauptungskursen für Frauen, in Betrieben beim Gesundheitsmanagement, VHS und vielem mehr.

Alleine diese vielen langjährigen Tätigkeiten hätten für eine Dan-Verleihung ausgereicht. Aber nicht genug:

Seit 2011 ist Günter Seniorenbeauftragter im Verband.

Dies ist eines der wichtigsten Resorts und Aufgaben im Landesverband. Günter wusste auch wie wichtig diese Arbeit im Verband ist und hat diese übernommen, obwohl er als Bürgermeister, und später als Kämmerer im Landratsamt Göppingen wenig Zeit für weitere ehrenamtliche Tätigkeiten hat.
Günter und Volkmar Baumbast (ehem. Seniorenbeauftragter und amtierender Präsident des JJVW) haben, "was die Seniorenarbeit betrifft" die gleiche Einstellung und Wellenlänge und Volkmar will das auch mit allen Möglichkeiten unterstützen.

Günter ist unheimlich fleißig und arbeitet auch auf Bundesebene und außerhalb des Verbandes sportartübergreifend mit dem WLSB zusammen. Günter ist Zielgruppenmultiplikator für "Fit und sicher" und will dieses Konzept auf Landesebene verstärkt in den Vereinen etablieren und anbieten. Er sucht auch nach Synergiemöglichkeiten für die Ausbildung zusammen mit dem "Nicht mit mir!"-Konzept und der Frauenselbstverteidigung.

Beim WLSB hat er schon mehrfach als "Fachmann für Seniorenselbstverteidigung" sportartübergreifend in Seminaren mitgearbeitet. Momentan ist er mit Ernst Dadam, einem Studienleiter der Sportschule Ruit dabei, die Seniorenselbstverteidigung in einem Ausbildungsmodul "Achtsamkeit im Alter" zu etablieren.

Günter bildet sich regelmäßig an verschiedenen fachlichen und überfachlichen Themen wie z.B. Faszientraining, Kinesiologie, Shiatsu, Kinesiotaping und so weiter fort. Er wird dieses Jahr noch beim DJJV die Ausbildung zum "Trainer-B- Gesundheit und Prävention" beginnen. Ziel dieser Ausbildung ist unter anderem, neue Zielgruppen anzusprechen und als Mitglieder zu gewinnen. Günter hat für den TSV Kuchen und den JJVW unheimlich viel gearbeitet und erreicht.

All diese Arbeit, diese Verdienste und dieses Engagement sollte nicht nur, sondern muss gewürdigt werden: Günter Stolz darf von nun an den vierten Dan tragen.

Vielen Dank und bleibe uns noch lange erhalten und Danke auch den Turn und Sportverein Kuchen der den Antrag zur Ehrung gestellt hat.